die GOASS'N ALM

In unserer Hütte auf ca. 1.100m kannst du mit bis zu 9 Personen wunderbar die Einfachheit und Ruhe einer Almhütte erleben und genießen.

Im Erdgeschoß befinden sich die große Küche mit Gas- und Holzherd, sowie die gemütliche Stube mit zwei Esstischen und einem Tagesbett neben dem Ofen.

Ebenfalls ebenerdig geht man vom Hausflur in das WC und das Bad - dessen Boiler wird mit Holz oder Kohlebriketts geheizt, damit man wunderbar warm duschen kann.

Über eine Treppe gelangt man in den ersten Stock zu den drei urigen Schlafzimmern. Ein Doppelzimmer, ein Mehrbettzimmer mit 4 Schlafplätzen (Durchgangszimmer) und ein Zimmer mit 3 Schlafplätzen.

Unser Wasser kommt aus der hauseigenen Quelle und ist im Haus fließend vorhanden, vor dem Haus als frische Quelle im Brunnen.

Die große Terrasse eignet sich zum Entspannen, Frühstücken, Lesen, Yoga, gemütlich beisammen sitzen und was Euch sonst noch so einfällt - sie bietet einen atemberaubenden Blick in die Zillertaler Alpen...!

Im Stadl nebenan hausen vom Frühjahr bis zum Herbst die Goass'n, die unserer Alm den Namen gegeben haben.

Auf der Goaß'n Alm versuchen wir, so wenig wie möglich auf die Natur einzuwirken bzw. ihr zu schaden. Das Hüttenleben bei uns gestaltet sich weitestgehend nachhaltig und autark - hier kann man die Natur sehr nah, intensiv und ursprünglich erleben. Strom wird gänzlich aus Sonnenenergie gewonnen, unser Wasser kommt aus unserer eigenen Quelle, die Öfen heizen wir mit Holz und der Müll wird getrennt.
Durch die Abgeschiedenheit wird einem wieder bewusst, dass Energien und Rohstoffe wertvoll und nicht unbegrenzt vorhanden sind.

Wir legen Wert auf Müllmanagement, den Vorzug lokaler Biolebensmittel, faire Löhne, einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen wie Wasser / Energie und den Einsatz von erneuerbaren Energien. Tourismus ist nicht unbedingt nachhaltig. Aber es gibt Möglichkeiten, Urlaub und Reisen so zu gestalten, dass ein positiver Einfluss auf Umwelt, lokale Bevölkerung und lokale, ökonomische Wertschöpfung entsteht.

Zentral ist dabei der Gedanke, dass ein Ort und seine Natur auch für zukünftige Generationen erhalten bleiben.
"Sanfter Tourismus (auch: Nachhaltiger Tourismus) ist eine Form des Reisens, die drei wesentliche Anliegen verfolgt:
so wenig wie möglich auf die bereiste Natur einzuwirken bzw. ihr zu schaden,
die Natur möglichst nah, intensiv und ursprünglich zu erleben,
sich der Kultur des bereisten Landes möglichst anzupassen." (Quelle: Wikipedia)